Vulkanschule

Das Booser Doppelmaar

In der Nähe von dem Ort Boos liegen zwei große flache Kessel in der Landschaft, die Booser Maare. Wie alle Maare sind sie durch das explosive Zusammentreffen von aufsteigendem heißen Magma und Wasser entstanden. Noch heute lassen sich die Schichten beobachten, die während der Vulkanausbrüche abgelagert wurden.

Eine Besonderheit des Booser Doppelmaares ist, dass es sich zwischenzeitlich um Trockenmaare handelt. Trockenmaar bedeutet, dass in diesen „flachen Kesseln“ kein Wasser mehr steht, also kein See mehr ist. Dafür kannst du im Bereich des Booser Doppelmaares ein gutes Beispiel für eine durch den Menschen geprägte Landschaft sehen und eines der größten Naturschutzgebiete in Rheinland-Pfalz erkunden. Informiere dich bei einer Wanderung an den Infotafeln über die Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt und die Bedeutung der Booser Umgebung zur Römerzeit, als ein Höhenheiligtum auf dem nahen Schneeberg die Maare überragte.

Oder wolltest du schon immer einmal auf den Eifelturm? Dazu hast du die Möglichkeit bei einer Wanderung rund um das Booser Doppelmaar! Ein 25 Meter hoher Aussichtsturm, der Booser Eifelturm, bietet tolle Ausblicke bis hin zum Nürburgring!

Anfahrt: Der Weg zum Parkplatz des Booser Doppelmaars ist ab der Ortsmitte von 56729 Boos ausgeschildert.

www.doppelmaar.de